Aktuelle Produktionen


Ein festliches Fest mit Hanuta Gonzales

Das fröhliche Feiertags-Programm
mit der „Meise von Gaustadt“

 

Wenn der Dezember so richtig festlich wird und einem vor Feiertagsstimmung so ganz besonders warm ums Herz wird, dann gibt es dagegen wohl kein besseres Heilmittel als Hanuta Gonzales.
Die Meise von Gaustadt lädt ein zu ihrer ganz persönlichen Weihnachtsparty, gibt ihre allerliebsten Adventslieder zum Besten, trällert ein paar ihrer größten Suber-Hits und damit es eine richtig schöne Bescherung wird, liegen auch ein paar ganz neue Songs unter dem Baum.
Da bleibt garantiert kein Auge trocken!

"Wenn Bambergs knackige Obertranse Hanuta Gonzales zum musikalisch-knusprigen Kabarett-Dessert bittet, werden die paar Bühnenbretter für zwei herrlich-verrückte Stunden zum Mittelpunkt der Travestiewelt. Witzig, morbide, böse, bunt, alkoholhaltig, erotisch und auch manchmal zu Tränen rührend…“
(Fränkische Nacht)

Dracula - Der Grusel-Klassiker als Live-Hörspiel

Der Grusel-Klassiker als Live-Hörspiel
mit Ursula Gumbsch, Johanna Moll und Arnd Rühlmann


Vor 125 Jahren veröffentlichte Bram Stoker seinen Roman Dracula - und erschuf so den berühmtesten Vampir der Welt. Seitdem wurde die spannende Gruselgeschichte  hunderte Male verfilmt, als Comic, Spiel oder Theaterstück adaptiert.


Ursula Gumbsch, Johanna Moll und Arnd Rühlmann erwecken nun den Klassiker der Schauerliteratur als Live-Hörspiel zu ganz neuem Leben: Mit einfachsten Mitteln lassen sie auf der kleinen Bühne des nana theaters akustisch ein unheimliches Schloss in den Karpaten erscheinen, lauschen dem Flattern von Fledermausflügeln in der Nacht und
malen Hörbilder, die das Publikum tief ins viktorianische London eintauchen lassen.

 

Dabei erzählen die drei versierten Sprecher:innen eine Geschichte von Liebe, Gefahr und unsterblichen Untoten. Ein sinnliches Festspiel für die Phantasie.

 

„Die drei versierten Erzähler:innen des Weltbestsellers von Bram Stoker sorgen mit einfachsten Alltagsutensilien für eine grauenhafte, unheimliche Atmosphäre, die den Gästen den Atmen stocken lässt. (…)  Dann bricht ein befreiendes, langanhaltendes Klatschen aus – für ein mitreißendes, grauenvolles und sichtbares Hörspiel der höchsten Vampirklasse.“ (Fränkische Nacht)

#RühlmannsLiteraturBühne

Das Literatur-Programm

mit Bambergs Rekord-Vorleser Arnd Rühlmann


Von 1999 bis 2022 war die Lesungsreihe „Leichen im Keller“ fester Bestandteil des Programms im Club Kaulberg. Mit der neuen Saison endet diese Tradition und die „Leichen“ werden endgültig eingemottet.


Doch Arnd Rühlmann hat eine neue Lesereihe am Start: Auf #RühlmannsLiteraturBühne gibt es an jedem ersten Sonntag im Monat literarische Programme zu verschiedenen Themen und Autoren.

Unterstützt wird Bambergs Rekordvorleser, der 2009 die "längste Krimi-Lesung der Welt" veranstaltete, dabei von vielen verschiedenen Künstler:innen aus der Region, die ihre ganz eigenen musikalischen und literarischen Akzente setzen.

 

#RühlmannsLiteraturBühne wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von OSIANDER.

Die geheime Sprache des Blues

Ein Einblick in die wahre Bedeutung des Blues mit Rober Cremer
Musik von Wolfgang Kalb

Robert Cremer, Autor des Buches "Geheimsprache des Blues: Die wahre Bedeutung der Songtexte“, weiht uns ein in die wahre Bedeutung des Blues.

 

Mit viel Humor und Wissen eröffnet er eine verschlüsselte Welt der Unterdrückung, Hoffnung und Leidenschaft - und voll von erotischen Anspielungen. Die Kombination von doppeldeutigen Songtexten und vorgetragenen Delta-Blues-Liedern verspricht dem Publikum einen richtigen Blues-Krimi-Abend. Dort wird man entdecken, was scheinbar harmlose Wörter aus dem Alltag wie "Tee", "Bratpfanne" und sogar der "Weihnachtsmann" ganz andere Bedeutungen haben.


Musikalisch unterstützt wird er vom Gitarrenvirtuosen Wolfgang Kalb. Der Ausnahmemusiker beherrscht die vielseitigen Genres des Country Blues und benötigt keine Begleitband, um sein Publikum zu fesseln. Nur auf sich selbst konzentriert, spielt er den Blues in seiner reinsten Form. Mit Fingerpicking oder Bottleneck interpretiert er die Lieder der alten Meister (Mississippi John Hurt, Blind Willie Johnson, John Lee Hooker u.a.)
Es erwartet die Zuhörer ein abwechslungsreicher Abend mit vielen neuen Informationen über den Blues und viel authentischer Live-Musik.

Love Letters

Eine tragikomische Liebesgeschichte in Briefen -
mit Ursula Gumbsch und Arnd Rühlmann

Sie könnten kaum verschiedener sein und ziehen einander vielleicht gerade deshalb ein Leben lang an: Melissa Gardner, eine lebenslustige Künstlerin aus reichem Hause, die immer wieder gegen gesellschaftliche Konventionen aufbegehrt, und Andy Makepeace Ladd der Dritte, ein aufstrebender Jurist und Politiker aus bescheidenen bürgerlichen Verhältnissen. Von den 1930ern bis in die 80er Jahre schreiben sie einander. Sie flirten, sie streiten und liefern sich pointierte Wortgefechte. Zuerst sind es verbotene Zettelchen unter der Schulbank, später teilen sie in ihren Briefen persönliche Hoffnungen und Träume; mal reicht es nur zu einer Weihnachtskarte, manchmal geht es um Höhepunkte oder verzweifelte Krisen. Zwei Leben, von denen schließlich nur ihre Briefe als Zeugnisse einer großen Liebe zurückbleiben.

Das charmante, witzige und anrührende Stück von A. R. Gurney ist seit 1988 ein Dauerbrenner auf internationalen Bühnen. Mit einfachsten theatralischen Mitteln zeichnet er ohne falsche Sentimentalität eine einzigartige Liebesgeschichte, manchmal zynisch, manchmal zärtlich, liebevoll und traurig - einerseits ein Stück Zeitgeschichte, und andererseits gerade im Zeitalter von schnell hin und her geschickten Nachrichten brandaktuell.

Ursula Gumbsch und Arnd Rühlmann sind seit Jahren ein eingespieltes Duo der Bamberger Theaterszene. In der ersten neuen Produktion des nana theaters seit 2019 lesen sie die Briefe einer unerfüllten Liebe und laden den Zuschauer ein zu einer Achterbahnfahrt  der Gefühle –  spannend, leidenschaftlich, hochkomisch und tieftraurig. Ganz großes Kopfkino.    

 

"Ein schönes Stück in einer super Besetzung." (Tanja Kinkel)

Leck mich fett! - die Hanuta Gonzales Show

Brandneue Hits mit der „Meise von Gaustadt“

 

Endlich brandneue Songs von Bambergs beliebter Träller-Transe! Nach dem Riesenerfolg von „Brunzhummlblöda Blunzn“ ist Hanuta wieder zurück auf der Showbühne mit einem Comedy-Konzert voller mitreißender Lieder und witziger Texte.

 

Stets bemüht, Glück und Knusprigkeit zu verbreiten, besingt die „Meise von Gaustadt“ in ihrem neuen Programm tratschende Lokalpromis, Männer mit Mutterkomplex und Bamberger Shopping Queens. Und lästert mit losem Mundwerk über fränkische Eigenheiten, Glanz und Elend der Sandkerwa oder eifersüchtige Freundinnen. Da bleibt garantiert kein Auge trocken!

 

"Arnd Rühlmann knüpfte in seiner „Hanuta Gonzales“-Show im nana-Theater am Kaulberg mit seinem brandneuen Programm nahtlos an seinen großen Erfolg „Brunzhummlblöda Blunzn“ an. Die trällernde Obertranse ist gelebte und geliebte Transvestie pur. Mit jeder Menge kabarettistischer und komödiantischer Knusprigkeit, die durchaus auch mal süßsauer daherkommen kann, wenn die Abgründe in und um Bamberg gekonnt tranchiert werden... (...) Bambergs charmanteste und stimmgewaltigste Lästerzunge!

(Fränkische Nacht)

Die gesamte Kritik aus der FN finden Sie HIER.

Bettlein, deck dich!

Erotische Märchen aus aller Welt
erzählt von Rebecca Kirchmann und Arnd Rühlmann

Sie glauben, Märchen sind Kinderkram?
Dann kennen Sie wohl die Geschichte vom Liebhaber im Petersilienbeet oder die Legende vom „Pflüger feuchter Furchen“ noch nicht!


Die zauberhafte Schauspielerin Rebecca Kirchmann (Staatstheater Nürnberg, Dehnberger Hoftheater) und der Bamberger Rekordvorleser Arnd Rühlmann erzählen, spielen, lesen, tönen und musizieren; dabei erwecken sie freizügige Feen, raffinierte Ritter und geile Geister zum Leben, und berichten von uralten Zeiten als männliche „Stachel“ und weibliche „Kätzchen“ noch ganz unbemenscht durch die Welt wanderten.


Von derb-komisch bis poetisch, ob unterhaltsam und unbeschwert oder frivol und prickelnd - die Märchenwelt steckt voller geheimer Sehnsüchte und pikanter Geheimnisse, die Sie bestimmt aufs Angenehmste überraschen werden.

"Arnd Rühlmann hat mit Rebecca Kirchmann eine bezaubernde Kollegin an seiner Seite, die ebenso wie er alle Register zieht, um das Publikum gekonnt zu umwerben und in den Bann zu ziehen. Ein feines Duo, das mit Mimik und Gestik becirct und das mit der richtigen Betonung zur richtigen Zeit die Pointen setzt. Klasse!" (Bamberger Onlinezeitung)

Alles bloß kein Liebeslied

Arnd Rühlmann und Jürgen Heimüller
singen ihre besten Chansons aus 20 Jahren

 

Die Rückkehr der "Prachtkerle"!

 

Seit 1999 stehen Gruselchansonnier Arnd Rühlmann und Extrempianist Jürgen Heimüller gemeinsam auf der Bühne - da kommt so einiges zusammen an Anekdoten, Erlebnissen, Frotzeleien - und großartigen Liedern.


Zu ihrem gemeinsamen Bühnenjubiläum stehen die beiden nun endlich wieder in einem musikalischen Programm miteinander auf den Brettern, singen ihre liebsten Chansons aus den vergangenen 20 Jahren - und plaudern dabei kräftig aus dem Nähkästchen. 
Und stellen sich dabei auch ihrer größten Niederlage: In all den Jahren niemals ein Liebeslied geschrieben zu haben, in dem alle Beteiligten bis zum Schluss überleben …

„Die beiden Franken klingen, als hätten sie je eine Wohnung in Berlin und eine in Paris.“ (Nürnberger Nachrichten)
„Große Meister der klitzekleinen großen Gesten, des blitzartigen und bitterbösen Seitenblicks.“ (Fränkischer Tag)

Ich geh zu den Halunken

Chansons und Satiren von Fritz Graßhoff
mit Ursula Gumbsch, Rolf Böhm
und Arnd Rühlmann


Der Schriftsteller und Liedertexter Fritz Graßhoff war einer der erfolgreichsten deutschen Autoren der Nachkriegszeit. Für seine „Halunkenpostille“ wurde er mit Erich Kästner und Ringelnatz verglichen - und ist heute doch fast in Vergessenheit geraten.

Bekannt wurde er durch Schlager wie "Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise", doch sein eigentliches Metier waren sarkastische Verse im Gewand von Seemanns-balladen, Bänkelgesängen oder Varieténummern. Mit spitzer Feder und viel schwarzem Humor spießte er gesellschaftliche Doppelmoral auf, wo immer sich Gelegenheit bot.

Rolf Böhm hat Graßhoffs deftige, urkomische und manchmal derbe Verse kongenial neu vertont und lässt nun gemeinsam mit der wandlungsfähigen Drama-Diseuse Ursula Gumbsch und Grusel-Chansonnier Arnd Rühlmann ein skurriles Panoptikum auferstehen: Da tummeln sich Piraten und Mörder, Huren und Ganoven, Nymphomaninnen und Kannibalen - aber auch so mancher vermeintlich brave Bürger, der es insgeheim faustdick hinter den Ohren hat.

Bamberg Slamt Queer

Der etwas andere DichterInnen-Wettstreit

 

Die Queere CommUNIty Bamberg lädt ein zum ersten Queer Slam der Stadt.

Was das ist?

Ganz einfach: Ein Poetry Slam, der sich mit den Themen der LGBTQ+ Community beschäftigt, also egal ob homo-, bi-, trans- pan- oder asexuell. Jeder ist willkommen, bei diesem Wettstreit teilzunehmen oder zuzuschauen, wenn die Dichter*innen ihre eigenen Texte präsentieren.


Dabei müssen nur 4 einfache Regeln befolgt werden:
1. Die Texte müssen selbst verfasst sein, also keine längeren Zitate oder Songpassagen.
2. Keine Requisiten, außer eurem Textblatt, und keine Kostüme (Drag ist natürlich erlaubt.)
3. Es gibt ein Zeitlimit von 6 Minuten.
und 4. Alle Texte der ersten Runde müssen über eine Thematik der LGBTQ+ Community sein. Im Finale hat jede*r dann freie Textwahl.

Interessierte Autorinnen und Autoren wenden sich bitte an: Kontakt@queereuni.de